Herzlich Willkommen  
 
 
Testbericht
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Scythe Kamakiri CPU Cooler

Zuerst möchte ich mich bei Herrn Hiro Komi von der Firma Scythe Co. Ltd. ganz herzlich für die Unterstützung und die Bereitstellung des Testmusters bedanken!

 

Der neue Kamakiri Kühler mit Heatpipe Technologie von Scythe ist auf dem neuesten Entwicklungsstand und ein Allroundtalent. Er passt auf alle gängigen Sockel dank unterschiedlichen Halteklammern, die im Lieferumfang enthalten sind.

Die Verpackung ist mit einem Sichtfenster ausgestattet:

Lieferumfang

- Scythe Kamakiri CPU Kühler mit 80mm Hochleistungslüfter

- Potentiometer in einer Slotblende

- Wärmeleitpaste

- Halteklammern und Schrauben

-  Einbauanleitung auf Englisch und Japanisch

 

Alle mitgelieferten Halteklammern im Überblick

Socket 462

Socket 478

Socket 754,939,940 und LGA775

LGA775

 

Produktbezeichnung

Scythe SCKKR-1000

Preis

ca. € 39 (März 2005)

 

Technische Daten des Lüfters

 

Lüftermaße 80 x 80 x 25mm
Gesamtmaße 99.5 x 72 x 110mm
Lüftergeschwindigkeit 1300~4600rpm
Lüfter Geräuschpegel 15.1dBA @ 1300rpm (tiefste Stufe)

46.1dBA @ 4600rpm (höchste Stufe)

Luftdurchfluss 15.2CFM@1300rpm

60.6CFM@4600rpm

Lagertyp Hypro Bearing
Gewicht 675g

 

Merkmale des CPU Kühlers

- optimale und schnelle Wärmeabfuhr durch 6 Kupferheatpipes

- Gewichtreduzierung durch feine Aluminium Kühlrippen

- Basisplatte und Heatpipes aus Kupfer

- Kompaktes Design mit integriertem Lüfter

Die Bodenplatte des Kamakiri wurde übrigens auf Hochglanz poliert.

Zugelassen ist dieser CPU Kühler für alle Taktraten bis zum jetzigen Zeitpunkt, was ihn auch für geringes Overclocking interessant macht.

    

Getestet habe ich den Kühler auf meinem Socket 462 Mainboard mit einem AMD Athlon XP 3000+ Barton in einem geschlossenen Midi-Tower ohne Gehäuselüfter.

Der Einbau

Der Einbau funktionierte erfreulich einfach, da man zuerst die Haltklammer einbaut und den Kühler danach einfach in die Halterung steckt und fixiert. Bei diesem Verfahren setzt man den Kühler automatisch gerade auf den Die auf und das Risiko, etwas zu beschädigen, sinkt erheblich.

Nun kommt das Potentiometer an die Reihe. Die Slotblende wird einfach in einen freien PCI-Slot gebaut.

Das Potentiometer ist von guter Qualität, es hat einen edlen Drehknopf und lässt sich stufenlos und ohne Haken drehen.

Der Lüfter lässt sich wie gewohnt mit einem 3-Pin Molexstecker an das Mainboard anschließen. Eine Besonderheit ist der zusätzlich angebotene 4-Pin Molexanschluss.

 

Temperaturtest / Betrieb

Wie ich finde, kann sich der Kamakiri mit diesen Werten sehen lassen und mit der teureren Konkurrenz mithalten. Sogar bei niedrigster Drehzahl, wo er wirklich kaum hörbar ist, kühlt er die heiße CPU noch ausreichend. In den hohen Drehzahlen weist der Kühler zwar sehr gute Werte auf, rauscht aber so laut wie ein Staubsauger und das ist auf Dauer nervig. Ein guter Kompromiss ist sicherlich die Medium-Einstellung.

Ich konnte auch an der Verarbeitung nichts bemängeln, die Aluminiumrippen sind alle schön gleichmäßig angeordnet und weisen keine Produktionsrückstände auf.

Der Lüfter ist mit einem Hypro Bearing Lager ausgestattet. Dies ist ein geräuschreduziertes Flüssigkeitslager, welches für längere Lebensdauer bekannt ist.

Wem der verbaute Lüfter trotzdem nicht gefällt, obwohl es eigentlich nichts daran auszusetzen gibt, kann ganz einfach einen anderen 80mm Lüfter montieren.

Durch das Teilen des Kühlkörpers in zwei separate und kompakte Teile, kann der Kamakiri CPU Kühler beide Luftdurchflußrichtungen nutzen, um die beste Kühlungsleistung zu erreichen. Das hier verwendete "Wave Stacked Fin Design" ermöglicht den best möglichen Hitzeaustausch.

Optisch abgerundet wird der Kamakiri Kühler mit einer dünnen Plexiglasabdeckung, die mit dem Herstellernamen versehen ist:

 

Weitere Bilder des Produkts

 

 

+ Lieferumfang +

+ einfacher Einbau +

+ ordentliche Kühlleistung +

+ Verarbeitung +

+ sehr kompakt +

+ hochwertiger Lüfter +

- extrem lautes Laufgeräusch des Lüfters bei max. Umdrehungen -

 

Der Kamakiri CPU Kühler von Scythe Co. Ltd. hat meine Erwartungen erfüllt. Er wird mit einem überaus kompletten Zubehör geliefert. Der Kühler kann mit seien großen Kühlkonkurrenten mithalten und weist sehr gute Kühlleistungen auf. Seine Variabilität ist unschlagbar, denn er lässt sich auf jeder aktuellen Plattform einsetzen, egal ob Intel oder AMD. Der günstige Preis geht für diesen Kühler mehr als in Ordnung!

Kaufen kann man den Kühler in vielen Internetshops. Hier ist ein Link zu einem offiziellen Reseller.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2005

www.casemodding-palace.de

by Nils Jansen